Kroatien, Blick auf Novigrad















Kroatien, Gruppenarbeit

Wie schon einige Jahre zuvor, wird auch im Sommer 2019 Porec wieder das Ziel unserer Reise sein. Im mediterranen Klima Istriens führen wir unser Zeltlager auf einem sehr schönen Camping-Platz durch, der mit schat­tenspendenden Pinien bewaldet ist und zu­gleich direkt am platzeigenen Adria - Mittel­meerstrand liegt.
Das Freizeitleben soll für uns mehr sein, als nur ein Gruppen-Urlaub: Wir möchten in der Gruppe vielmehr miteinander leben, wozu auch gehört, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den alltäglichen Aufgaben mithelfen (nur dadurch sind unsere günstigen Teilnehmerbeiträge möglich!).
So wird jede und jeder, die / der mitfährt, ak­tiv an der Camping-Freizeit beteiligt. Auch der Restaufbau des Lagers erfolgt nach unserer Ankunft am Ort miteinander unter fachkundiger Anleitung.
Wir führen einen gemeinsamen Ausflug durch, erkunden die Attraktivitäten des male­rischen Hafenstädtchens Porec, nutzen die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten des Cam­pingplatzes und unterhalten uns in der Gruppe über interessante Fragen.
Dennoch bleibt natürlich auch genügend freie Zeit für's Baden, Ausgehen oder gemütliches Beisammensein. Dazu werden das hochsom­merliche Wetter und die warmen Abende in Istrien sicherlich immer wieder einladen...
Wenn Du daran Spaß hast, dann fahre doch mit... !
Die Durchführung der Freizeit liegt in den Händen eines Leiter/innen-Teams der Evan­gelisch-reformierten Kirchengemeinde Bunde. Durch großen ehrenamtlichen Einsatz wird die Freizeit-Maßnahme vorbereitet und dann kompetent organisiert und begleitet.
Wir erwarten von unseren Teilnehmer/innen, dass sie Bereitschaft und Spaß zum Mitma­chen in der Gruppe mitbringen und sich an dem Zusammen-Leben beteiligen.
Das Programm und der Verpflegungsplan für die Freizeit werden vor der Abfahrt vorberei­tet. Bei einem Vortreffen wird die Zelteintei­lung möglichst nach den Wünschen der Teil­nehmer/innen vorgenommen.
Alle Teilnehmer/innen werden in modernen 4-Personen-Zelten untergebracht, die bei fachgerechter Behandlung auch schlechtesten Witterungsbedingungen widerstehen könnten, von denen wir an unserem sommerlichen Reiseziel aber bestimmt verschont bleiben!